Welcome....

Mittwoch, 4. Mai 2016

Mir war nach WOLLE bei der Bogentasche

Ich kann es kaum glauben...wieder pünktlich fertig...zum Taschenspieler Sew Along bei Emma alias Frühstück bei Emma.

Einige werden jetzt garantiert denken, ach nö, hat die denn gar keine Stoffe mehr? Hi, hi, ich kann´s verstehen. 
Keine Bange habe noch genug.
Ich weiß auch nicht, was mit mir los ist, jahrelang liegen alte, nicht mehr getragene Lieblingsteilchen im Keller, für die ich lange keine Verwendung hatte, und jetzt sprudeln die Ideen nur so raus. Gerade bei ganz bestimmten Taschenmodellen von der Taschenspieler 3, die mir auf den ersten Blick so gar nicht gefielen, habe ich oft beim zweiten Blick darauf so komische UPcycling Ideen ;-) und finde diese Modelle dann gar nicht mehr so schlecht....

...die Bogentasche von der TSP 3 à la Florence

dieses Mal würde ich sagen, mir war nach Wolle...oder etwas Gestricktem...bei der Bogentasche musste ich sofort an meinen früheren Lieblingspullover denken. Er ist so schön, die grob gestickte Wolle in mint-türkis, zusätzlich eingefärbte dunkle Flecken und dann die Motive, als hätte man mit Farbe diese Motive aufgemalt. Ich konnte mich nicht von ihm trennen und habe ihn aufgehoben, um irgendwann etwas für die Mädchen zu zaubern...hat sich aber nie ergeben, bis JETZT. Als ich ihn rauskramte und in den Händen hielt, dachte ich, oh weh...in der Anleitung steht, die Bogentasche braucht Stand. Zu meiner großen Verwunderung steht mein alter Pulli jetzt, ja, wirklich, er steht von ganz alleine! Nach meiner Bearbeitung mit Volumenvlies.

Vernäht habe ich den Pulli mit Kunstleder in petrol. Verziert habe ich die Bogentasche nicht, da ich die tollen Motive auf dem Wollpulli schon als genug empfand. Und ich möchte auch nicht auf Krampf irgendetwas in Form eines Taschenbaumlers, Bändern oder..oder anbringen, wenn mir nicht sofort etwas passendes im Köpfchen spukt. Mir ist erst beim Überlegen der Tragegurte aufgefallen, das ich auf keinen Fall die Tragegurte vorne mittig auf den Stoff nähen möchte (so wie es in den meisten anderen Beispielen zu sehen ist), sondern lieber ganz oben eingesetzt, quasi zwischen den Stoffenden ....grrrr....da war die Tasche aber schon fertig genäht...alles wieder auftrennen??? Ach nee, ich hatte eh ganz kurze Griffe im Sinn...also aus Kunstleder Henkel genäht und ganz oben auf den Rand genäht. Was meint Ihr? Mir gefällt diese Henkelversion sehr gut.




















Rückseite...oder anders rum....









Egal was ich für mich nähe, ob Geldbörse...Shirt...oder Tasche...es gibt immer einen Standardspruch von meinen Mädchen: 

Bitte Mami, kann ich das haben? Biiiitteeeee...du kannst es doch noch einmal für Dich nähen....jetzt schaut mal wer dieses Mal meine neue Tasche für sich in Anspruch nehmen möchte....
die winzigste Dame des Hauses unsere: 


LuZie in ihrer neuen LuZie-Bag-Bogentasche!










Das war mal mein alter Wollpullover.
Habe ihn schnell fotografiert, bevor er zerstückelt wurde.










Ich wünsche Euch morgen einen schönen und sonnigen Feiertag!

Liebe Grüße,
Eure Florence


Schnitt: Bogentasche - Taschenspieler 3 Farbenmix
Stoffe: Alter Baumwollpullover -  Punkte gelb und grün Stenzo 
Kunstleder petrol vom hiesigen Stoffhändler


 Bei der lieben Anna wollte ich schon so lange mal etwas zeigen, jetzt habe ich es endlich mal geschafft, schaut doch mal bei ihr vorbei...sie zeigt so tolle Sachen: 
zwergstuecke.de

hier habe ich auch mein Täschchen gezeigt:
rundumsweib.blogspot.de